Das Projekt

Natur kennt keine (Staaten-)Grenzen.
Damit die deutsch-niederländische Grenzregion nicht doch zu einem Wanderhindernis für Tiere wird, werden im Rahmen dieses Projektes grenzüberschreitende Biotopverbunde hergestellt. Und auch für den Menschen wird die Grenzregion attraktiver: durch die Schaffung neuer Heideflächen, abwechslungsreicheren Waldrändern und mit etwas Glück wird der Rothirsch, das größte Wildtier der Region in einigen Jahren sich wieder etwas sorgloser bewegen und sich auch tags dem stillen Wanderer zeigen.